OxyvenIntravenöse Sauerstoff-Therapie


nach Dr. med. H.S.Regelsberger

 

"Sauerstoff ist Leben"

 

 

Wichtigstes Charakteristikum der intravenösen Sauerstoff-Therapie ist die gezielte, zeitlich begrenzte Zufuhr von Sauerstoff zur Verbesserung der Sauerstoffaufnahme und -verwertung im Körpergewebe. Jede einzelne Körperzelle benötigt zum Leben Sauerstoff. Durch die Sauerstoff-Therapie wird dem Körper langsam und exakt dosiert reiner medizinischer Sauerstoff direkt über die Vene zugeführt.

Die dem Blut so zur Verfügung gestellten kleinen Sauerstoffbläschen bewirken u.a. die Bildung von gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen. Es kommt zu einer Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser (Ödeme). Die Verklebungsfähigkeit der Blutplättchen wird gehemmt und somit einer Gefäßthrombose entgegengewirkt. Es kommt allgemein zu einer verbesserten Durchblutung des gesamten Körpers.

Außerdem vermehren sich durch die Sauerstoffzugabe bestimmte weiße Blutkörperchen, die überwiegend der körpereigenen Abwehr dienen. Die Immunitätslage des Körpers wird wesentlich verbessert.

Wirkungen der Sauerstofftherapie finden Sie auch unter: www.oxyven.de

Die Behandlung erfolgt im Liegen über eine sehr dünne Kanüle, so dass der Einstich kaum spürbar ist. Nach Ende der Sauerstoffzufuhr (zwischen 10 und 40 Minuten) ist eine Liegezeit von 20 Minuten einzuhalten.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Schreiben Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an 02103 / 24 31 32.

Bitte hinterlassen Sie mir eine Nachricht, wenn ich Ihren Anruf nicht annehmen kann, ich rufe zeitnah zurüch.

Hinweis:

Viele meiner Therapien werden von der Schulmedizin nicht anerkannt und die Kosten von den Krankenkassen nicht übernommen. Beschriebene Folgen meiner naturheilkundlichen Behandlung beruhen ausschließlich auf Erfahrungswissen. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen meiner Behandlungsformen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Eine konkrete Wirkung kann deshalb nicht zugesichert werden. Bereits bestehende medizinische oder therapeutische Behandlungen dürfen nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt abgebrochen oder verändert werden.